Termine

05.05.2017

NEU: Bachelor Studium "Unternehmensmanagement" und ATPL(A) Ausbildung

Die AEROTOURS Verkehrspilotenschule bietet ab dem Wintersemester 2017 zusammen mit der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde ein Bachelorstudium im Bereich Unternehmensmanagement kombiniert mit einer ATPL(A) Ausbildung an.

Weiterlesen …

04.05.2017

ATPL(A) Vollzeitlehrgang für integriert und modular

ATPL(A) Vollzeitlehrgang startet am 04.10.2017 um 9:30 Uhr in Berlin

Weiterlesen …

03.05.2017

MCC - Multi Crew Cooperation

Am 11.05.2017 startet ein MCC-Lehrgang in unseren Ausbildungsräumen in Strausberg. Ziel der Ausbildung ist es die Berechtigung für MCC nach EASA Teil FCL zu erlangen. Die Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen und praktischen Teil.

Weiterlesen …

03.05.2017

BZF I & II - Lehrgang

Ab 10.06.2017 findet in unserem Seminarraum in Berlin Lichtenberg/ Friedrichshain ein BZF Lehrgang statt. Die Theorie bezieht sich sowohl auf das BZF I (englisch + deutsch) als auch auf das BZF II (deutsch).

Weiterlesen …

03.05.2017

PPL(A)/LAPL(A) - Lehrgang

Ab 19.08.2017 findet in unserem Seminarraum am Flugplatz Strausberg bei Berlin ein PPL Lehrgang statt. Die Theorie bezieht sich sowohl auf den PPL(A) als auch auf den LAPL(A) nach EASA Part FCL.

Weiterlesen …

03.05.2017

Fluglehrer Lehrgang FI(A)

Am 29.05.2017 startet ein Fluglehrer-Lehrgang (Kurssprache Deutsch) in unseren Ausbildungsräumen in Strausberg. Ziel der Ausbildung ist es die Berechtigung für den FI(A) nach EASA Teil FCL zu erlangen. Die Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen und praktischen Teil.

Weiterlesen …

20.03.2014

Moderne Fernkurse über die AEROTOURS eAcademy

Die AEROTOURS Verkehrspilotenschule besitzt die Zulassung als Fernschule für ATPL(A), CPL(A), IR(A), CB-IR(A), EIR(A), PPL(A), LAPL(A), SPL(A) und HPA vom Luftfahrt-Bundesamt und der Zentralstelle für Fernunterricht ZFU.

Weiterlesen …

Flugzeugreservierung

Flugzeugreservierung

Hier können Sie Flugzeuge zum Chartern und zur Ausbildung buchen, sowie die Auslastung der Flotte sehen.

CRI ME - Class Rating Instructor Lehrberechtigung

Berechtigung

Der Lehrgang CRI ME SPA - Class Rating Instructor Multi Engine hat das Ziel Sie als Lehrberechtigten für die Ausbildung für mehrmotorige Flugzeuge zu qualifizieren. Unsere erfahrenen Zweimotfluglehrer vermitteln Ihnen das Wissen, welches Sie benötigen, um Ihre erworbenen Kenntnisse im mehrmotorigen Flug im Flugzeug und am Simulator Ihren Schülern weiterzugeben.

 

Schwerpunktmäßig behandelt der CRI ME Lehrgang die Vertiefung der Verfahren, welche im Multi Engine Training Manual beschrieben sind. Die Einweisung in das Cockpit, die Systeme und einmotorigen Verfahren sowie die Standardisierung der Ausbildungsverfahren steht im Vordergrund der praktischen Ausbildung.

 

Die Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen (25h), einen praktischen Teil (5h) wenn Sie bereits Fluglehrer FI(A) nach EASA-FCL sind. Sollten Sie nicht im Besitz einer Lehrberechtigung für Fluglehrer FI(A), CRI(A) SE oder TRI(A) sein, sind insgesamt 50h Theorie und 10h Praxis erforderlich. Das Fachgebiet Lehrtätigkeit und Lehrverhalten ist dann zusätzlich zu absolvieren.

Voraussetzungen 

Der Anwerter muss im Besitz einer PPL(A), CPL(A), MPL(A) oder ATPL(A) sein, für Erwerber des CRI ME gelten mind. 500h als Pilot Flugerfahrung auf Flugzeugen sowie mind. 30h PIC Flugzeit auf mehrmotorigen Flugzeugen.

 

Lehrgangssprache: Deutsch oder Englisch

Theoretische Ausbildung 

Der Anwärter zur Lehrberechtigung muss eine fachliche theoretische Ausbildung für das Fliegen von mehrmotorigen Flugzeugen im Umfang von 25h Unterricht im Klassenraum erhalten, damit der Bewerber die Fähigkeit entwickeln kann, einem Flugschüler das für die Flugausbildung des Lehrgangs für mehrmotorige Flugzeuge erforderliche Wissen und Verständnis zu vermitteln. Dieser Teil beinhaltet auch die Flugvorbesprechungen zu den Flugübungen.


25h Unterricht in den Fächern inkl. 9h Briefing der durchzuführenden Flugübungen:

  1. Luftrecht
  2. Flugleistungen ohne Triebwerksausfall, einschließlich Masse und Schwerpunktlage
  3. Flug mit Triebwerksausfall / aerodynamische Besonderheiten
  4. Steuerung des Flugzeugs bei Triebwerksausfall; Mindestgeschwindigkeiten für Steuerbarkeit und sichere Geschwindigkeiten
  5. Propeller in Segelstellung oder Normalstellung bringen
  6. Flugleistung bei Flug mit Triebwerksausfall
  7. Spezifisches Flugzeugmuster – Betrieb der Systeme und Besonderheiten; Betriebsgrenzen von Zelle und Systemen
  8. Besprechung aller durchzuführenden Flugübungen

sowie 25h Direktunterricht in den Themenbereichen Lehrmethoden und Lernverhalten (nur wenn keine Lehrberechtigung vorhanden ist)

 

Wenn Sie bereits im Besitz einer der folgenden Lehrberechtigung sind, können die 25h Theorieausbildung  Lehrmethoden und Lernverhalten angerechnet werden: (FI(A), CRI(A), TRI(A), SFI(A), STI(A), MCCI(H), FI(H), TRI(H), SFI(H)).
 

Praktische Ausbildung

 

Der Bewerber für eine Lehrberechtigung für Klassenberechtigungen für mehrmotorige Flugzeuge mit einem Piloten muss mindestens 5 Stunden praktische Ausbildung mit einem Lehrberechtigten, der dazu eine Berechtigung besitzt, absolvieren. Ziel der Flugausbildung muss es sein, sicherzustellen, dass der Bewerber in der Lage ist, Flugschüler, die eine Klassen-/Musterberechtigung für mehrmotorige Flugzeuge mit einem Piloten erwerben möchten, in der sicheren und wirkungsvollen Durchführung von Flugübungen auszubilden.

Prüfung

Nach Abschluss des Lehrganges muss der Bewerber eine Kompetenzprüfung gemäß Part-FCL.935 und AMC1 FCL.935 absolvieren. Die Prüfung findet in der Regel komplett in der Ausbildungseinrichtung statt. Nach einer mündl. Theorieprüfung erfolgt ein praktischer Prüfungsflug.